Was ist Terroir?

Um zu verstehen, was Terroir ist, schauen wir uns zun√§chst einmal an, woher der Begriff stammt. Terroir kommt aus dem franz√∂sischen und bedeutet direkt √ľbersetzt: Erde bzw. Boden. Trotz vieler Sichtweisen davon, f√ľr was der Begriff insgesamt steht, ist man sich in einem einig: Terroir beinhaltet alle Standortfaktoren eines Weinbergs und ist somit das vorherrschende Wechselspiel von Erde, Natur, Klima, Sonneneinstrahlung, Sonnenenergie, Zusammensetzung des Bodens, Bodenfeuchtigkeit und Wildwachstum. Es ist damit ma√ügeblich f√ľr den spezifischen Geschmack eines Weins verantwortlich!

Alle Faktoren haben einen Einfluss, jedoch erst das Zusammenspiel aller ist schmeckbar. Es gibt nat√ľrlich viele weitere Einfl√ľsse, die den Geschmack pr√§gen k√∂nnen, wie z.B. die Herstellung im Weinkeller. Im Weinberg findet jedoch alles seinen Anfang. Die Gesamtheit des Terroirs bildet somit den grundlegenden Geschmack des Weins und gibt ihm eine unverwechselbare Note.

Das bedeutet: Je mehr die Winzer die Natur arbeiten lassen und ihre Besonderheiten vor Ort ausbauen, desto stärker ist der spezifische Geschmack des jeweiligen Terroirs im Wein ausgebildet.